1
Suche
Close this search box.

Über uns

– Sylvia, Eric & Madsen –

Beginn der Strandjungs

Ende 2005 zog der Golden Retriever „Murdocks Hierogen“ gerufen „Bootsmann“ bei uns ein. Er war unser erster gemeinsamer Hund. Mit und vor allem von Bootsmann haben wir vieles gelernt, aber vor allem ganz viel Spaß und Freude gehabt. Mit seiner Ruhe und Geduld hat er uns als Ersthundebesitzer vieles einfach gemacht. Nach verschiedenen Prüfungen und Ausstellungen bekam er 2007 die Zuchtzulassung vom DRC (Deutscher Retriever Club). Da wir in unserer Oldenburger Werbeagentur u. a. auch Webseiten erstellen, musste natürlich Bootsmann seine eigene Webseite erhalten. Unter „www.murdocks-hierogen.de“ ging diese bald online.

Anfang 2016 kam dann „Mojitos Darth Vader“ Rufname „Madsen“ zu uns. Er ist ein Großneffe von Bootsmann, denn die Oma von Madsen ist Bootsmanns Schwester Havanna „Murdocks Havanna“. Beim ersten Besuch bei Madsen, sagte der Blick von Bootsmann alles. Was wollen wir hier, nimm das „kleine Ding“ von mir weg und lass uns fahren. Ein paar Wochen später, als wir Madsen mit nach Hause genommen haben, hat der kleine Kerl sofort Bootsmann um den Finger (besser Pfote) gewickelt und ab da waren beide unzertrennlich.

Nun wurden wir oft angesprochen, dass es nicht sein kann, dass Bootsmann seine eigene Seite hat und Madsen nicht. So war es an der Zeit, eine neue Homepage für beide zu erstellen und auch einen gemeinsamen Namen zu finden. Nach langen Überlegungen haben wir uns dann auf: „Strandjungs“ geeinigt. Der Name passt einfach, da wir in Norddeutschland, nahe der Küste leben und häufig am oder auf dem Meer anzutreffen sind.  Wir lieben die Küste, den Strand und das Meer. Die vielen Strandaufnahmen von unseren Jungs bestätigen unsere Namenswahl.

Am 01.09.2018 kam dann der schrecklichste Tag für uns, wir mussten Bootsmann gehen lassen. Er bleibt immer in unserem Herzen. Bootsmann war etwas ganz Besonderes. Drei Jahre hat er Madsen ganz viel beigebracht und er selbst wurde durch ihn noch mal richtig fit. Wir hatten schöne Stunden zu viert und wir sind froh, dass wir jetzt Madsen bei uns haben.

ERIC

Über ihn kann man sagen: Sturmfest und erdverwachsen, wie man an der Küste sagt.

Sylvia

Suchen und Digitales sind Ihre Leidenschaft. Quasi ein menschlicher Retriever.

Madsen

Ein wirklicher Strandjunge und draußen Hund, mit den Genen einer Gämse.

Bootsmann

Mit ihm begannen die Strandjungs und unser glückliches Leben mit Hund.

Zeit für Veränderungen – Ein neues Kapitel der Strandjungs und der Rombas beginnt

Bei uns stehen nun die Zeichen auf Veränderung. Vieles hat sich in den vergangenen Monaten/Jahren bei uns verändert, gewandelt und wurde losgelassen. Daraus ist so viel schönes Neues entstanden, entsteht und entwickelt sich gerade um uns herum. Keiner, und vor allem wir hätten dies gedacht, wenn uns jemand alles vor drei – fünf Jahren vorausgesagt hätte. Natürlich gab es auch schmerzhafte Momente, die wir erfahren mussten. So etwas gehört zum Leben dazu und auch um zu wachsen. Wir haben auf jeden Fall für uns gelernt, was wichtig in unserem Leben ist.

Aufgrund unserer jetzigen Lebenseinstellung – Vorstellung unseres Lebens, sprechen wir nicht mehr von den Teilen beruflich und privat. Denn wenn wir das tun, was uns Spaß macht, jeder einzelne seine Stärken sowie Leidenschaft umsetzt, das alles wann und wo wir wollen, dann ist für uns beides ineinander verschmolzen. Diese Entwicklung ist nicht von heute auf morgen geschehen und dauert auch noch weiter an. Auch wenn wir beide in vielen Dingen sehr ungeduldig sind, haben wir auch gelernt, dass alles so kommt, wie es kommen soll. Ende 2021 haben wir begonnen, die skandinavischen Ländern, insbesondere Schweden, intensiver kennenzulernen. Wie aus den letzten Jahren der Strandjungs bekannt, hatten wir schon immer eine Leidenschaft für den Norden. Nachdem wir nun so oft in Dänemark waren und auch andere Gründe für Schweden sprachen, starteten wir nun, die Ost- und Westküste von Schwedens Süden besser kennenzulernen. 2022 war noch einmal ein Jahr, indem uns aufgezeigt wurde, wie schnell das Leben vorbei sein kann und uns bestärkte noch intensiver den Weg fortzusetzen, den wir begonnen hatten.

Für uns drei (Eric, Sylvia & Madsen) bedeutet es vor allem:

Ein gemeinsames, freies,
natürliches, gesundes, unabhängiges Leben.

NORSE

Im Jahr 2023 haben wir viele Entscheidungen getroffen und schon umgesetzt. Eric ist mit dem Segeln aufgewachsen. Denn bevor sein Vater Manfred mit dem Familiensegeln anfing, war dieser erfolgreich im Segelsport unterwegs. Von klein auf war Eric mit seinen Eltern und seinem Bruder auf verschiedenen Segelbooten auf der Nordsee oder Ostsee unterwegs. Auch wir hatten ein paar Jahre gemeinsam ein kleines Segelboot in Bensersiel liegen. Bootsmann bekam deshalb seinen Namen, weil von Anfang an klar war, dass er mit aufs Boot kommt. Durch Sylvias Rheumaerkrankung mussten wir damals das Segelboot verkaufen. Zwar hat Eric im Herzen immer noch die Liebe zum eigenen Segelboot, doch wir haben uns jetzt erst einmal entschlossen, nun mit einem Wohnmobil zu reisen. Nach einer kleinen Fehlentscheidung haben wir „NORSE“ unseren LMC – Fiat Ducato Kastenwagen zugelegt. 

Romba & Romba GmbH - Homebase - Travelbase

Seit dem Juni 2023 führen wir, Sylvia & Eric Romba, nun die Werbeagentur gemeinsam. Demzufolge haben wir uns entschlossen, dies auch durch die Namensänderung zur „Romba & Romba GmbH“ zu signalisieren. Zu dem allgemeinen Agenturgeschäft werden wir uns verstärkt um unsere zwei Herzensprojekte kümmern. Neben den „Strandjungs – Natürlich mit Hund“ werden wir in Zukunft das Thema „Ganzheitliche Gesundheit beim Menschen“ intensiv mit Leben füllen. Man darf gespannt sein. Da wir beruflich und privat nicht mehr trennen, werden wir viel mit Norse unterwegs sein und aufgrund unserer beruflichen Möglichkeiten immer von unterwegs verschiedene Projekte, sei es für unsere Kunden oder für unsere eigenen, umsetzen können. Die Agentur und unsere Homebase werden weiterhin in Deutschland bleiben. Dennoch haben wir uns entschlossen, zudem eine feste Travelbase in Schweden zu haben. Dieses Projekt haben wir Ende 2023 erfolgreich abgeschlossen und können gerade, was Schweden betrifft, viele Erfahrungen und Tipps weitergeben. Da wir bisher nur in Südschweden unterwegs waren, haben wir allein in Schweden viele Ziele, die wir ansteuern wollen.

Wir beide wären heute nicht da, wo wir jetzt stehen. Der „Inner Circle“ ist doch immer noch am wichtigsten. Gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen, Akzeptanz von Stärken und Schwächen des anderen und noch so vieles mehr. Gemeinsam Neues wagen und immer positiv dabei bleiben. Gegenseitiges Beistehen in guten wie in schlechten Zeiten. Wir haben eben nur dieses eine Leben!  Und nicht zu vergessen – „Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos!“ frei nach Loriot. Ohne unseren „Madsen“ wäre das Leben nur halb so schön. Er erdet uns immer wieder und seinen Augen kann man ohnehin nicht widerstehen. 2024 bedeutet nun, viel mit Norse unterwegs zu sein und hier auf der Website „Strandjungs“ zu berichten und unsere Erfahrungen weitergeben. Bei allem, was wir in der letzten Zeit gemacht haben und in Zukunft machen werden, bedeutet es, dass wir es zusammen machen, Zweibeiner gemeinsam mit Vierbeinern. Natürlich mit Hund ->.

Oldenburg, Mai 2024